News
Nachhaltigkeit

Vetrotech setzt auf Grüne Energie

Vetrotech Saint-Gobain fühlt sich dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet und setzt seit Anfang Jahr am Schweizer Produktionsstandort Romont auf Strom aus 100% erneuerbarer Energie.
Vetrotech’s production site obtains electricity from renewable energy sources
Vetrotech’s production site obtains electricity from renewable energy sources
Vetrotech’s production site obtains electricity from renewable energy sources © Vetrotech Saint-Gobain, Photographer: Olaf Rohl

 

In Kooperation mit dem Schweizer Energie Unternehmen Groupe E bezieht der Produktionsstandort zukünftig seinen Strom zu 100 % aus nachhaltiger Wasserkraft.

Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von rund 3.6 MegaWatt werden jährlich mehr als 600 Tonnen CO2 eingespart was einer Reduktion von 97.6 % entspricht. Dank einer Investition in eine neue Maschine, die den Glaszuschnitt optimiert, entstehen ausserdem 20% weniger Glasabfälle, wodurch die Umweltbelastung des Werkes Romont noch weiter verringert wird.

"Wir sind stolz, mit der Umstellung auf Strom aus nachhaltigen Energieträgern, zur Minimierung unseres CO2-Fußabdrucks beizutragen. Die ergriffenen Massnahmen sind für uns wichtige Schritte, die im Einklang mit den Nachhaltigkeitsprinzipien unserer Konzernstrategie einhergehen. Wir wollen diesen Weg weiter gehen und haben das nächste Ziel bereits vor Augen: So erarbeiten wir zur Zeit neue Lösungsansätze im Bereich Wasserverbrauch, um zukünftig noch ressourcenschonender produzieren zu können."
Cédéric Berg, Industrial Manager & Site Manager Romont

Vetrotech Saint-Gobain bekennt sich zum Respekt vor Mensch und Umwelt. Dieses Engagement kommt im Programm „Glass Forever“ zum Ausdruck, in das sich alle Projektbeteiligten einbringen: Mitarbeiter, Kunden, Partner und Lieferanten.

Zertifikat