News
Trends

21 neue EPD's für die Brandschutzproduktpalette

Forbury Place
Für die gesamte Palette seiner feuerfesten Glasprodukte hat Vetrotech Saint-Gobain Umweltproduktdeklarationen (EPDs) anfertigen lassen und kann damit jetzt für alle seine Brandschutzverglasungen EPDs zur Verfügung stellen. Für die EPDs wurden die Umweltauswirkungen von 21 Produkten detailliert analysiert. Alle EPDs sind auf der Vetrotech-Website und auf der Website des internationalen EPD-Systems öffentlich zugänglich.

Hochsicherheitsverglasungen schützen Menschen, ihre Lebensräume und ihr Eigentum. Doch die Produktion der Gläser hat Auswirkungen auf die Umwelt. Vetrotech Saint-Gobain möchte den ökologischen Fußabdruck seiner Produkte so gering wie möglich halten und arbeitet daher kontinuierlich daran, die Produkte nachhaltiger zu gestalten. Als ein Ergebnis dieser Bemühungen stellt das Unternehmen jetzt für 21 Produkte EPDs (Environmental Product Declarations) zur Verfügung und deckt damit das gesamte Sortiment an Brandschutzprodukten – von PYROSWISS bis zu CONTRAFLAM-Produkten – ab. EPDs sind ein wesentliches Instrument für Planer und Architekten, die an Projekten beteiligt sind, die auf eine Green-Building-Zertifizierung wie LEED, BREEAM, HQE oder DGNB abzielen.

DEN KOMPLETTEN LEBENSZYKLUS IM BLICK

Umweltproduktdeklarationen (EPD) stellen transparente, verifizierte und vergleichbare Informationen über die Umweltauswirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus‘ dar. Die von einer unabhängigen dritten Partei verifizierte EPD basiert auf einer Analyse des Lebenszyklus des Produkts und beschreibt die mit einem Produkt oder einer Dienstleistung verbundenen Umweltauswirkungen, wie z.B. Rohstoffbeschaffung, Energieverbrauch und -effizienz, den Gehalt an Materialien und chemischen Substanzen, Emissionen in Luft, Boden und Wasser, sowie das Abfallaufkommen. Die sich so ergebende Ökobilanz eines Produktes ist von entscheidender Bedeutung, um den Einfluss von Maßnahmen zur Reduzierung der Umweltauswirkungen bereits in der Entwicklung und Herstellung von Gläsern bewerten zu können. Vetrotech Saint-Gobain hat auf Basis der internationalen Normen EPDs des Typs „cradle to gate“ erstellt. Diese umfasst die Herstellungsphase eines Produktes unter Berücksichtigung sämtlicher Vorketten wie Rohstoffgewinnung und Transport.

Mit EPDs gerüstet für den Markt EPDs sind ein Beitrag zum Umweltschutz, indem sie die Umweltauswirkungen eines Produktes transparent darstellen. Die Informationen über die Umweltleistung des gewünschten Produktes können das Vertrauen der Kunden erhöhen und sie können das Image einer Marke stärken oder positiv beeinflussen und Marktteilnehmern damit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

DIE VETROTECH-BRANDSCHUTZGLÄSER

CONTRAFLAM ist ein vollständig gegen Hitze isolierendes, transparentes Brandschutzsicherheitsglas, das einen auf Nanotechnologie basierenden Interlayer besitzt, welcher im Brandfall eine opake Isolationsschicht bildet, die Temperatur und Hitzestrahlung reduziert. Diese Schicht ist von sich aus UV-beständig und bedarf daher keines zusätzlichen UV-Schutzes. CONTRAFLAM besteht aus mindestens zwei oder mehr ESG-Scheiben, die durch Interlayerschichten verbunden sind. Dank dieses Aufbaus besitzt dieses Brandschutzglas schon im dünnsten Aufbau sehr gute Schalldämm-Eigenschaften.

PYROSWISS ist das erste auf dem Markt verfügbare Brandschutz-Sicherheitsglas, das im Gegensatz zu Flach- und Drahtglas oder Standard-ESG auf beiden Seiten den hohen thermischen Belastungen standhalten kann und dank seiner besonders hohen thermischen Vorspannung einen frühzeitigen Bruch des Glases verhindert.

Bildunterschrift CONTRAFLAM-Brandschutzgläser in Forbury Place, Reading/UK; © Vetrotech Saint-Gobain; Fotograf: Sean Conboy

Thumbnail

EPD CONTRAFLAM 120 IGU

Fire
EPD
Thumbnail

EPD VETROFLAM

Fire
EPD
Thumbnail

EPD VETROFLAM IGU

Fire
EPD